Zwei mathematische Modelle in der Strömungsmechanik

Eine vergleichende Studie zwischen der Euler’schen und Lagrange’schen Betrachtungsweise

 

 

Erfan Kasraie

Universität Kassel, Institut für Philosophie

Einleitung:

Die Mathematische Modellierung ist ein zur Zeit viel diskutiertes Forschungsthema. Viele Wissenschaftler und Ingenieure beschäfigen sich immer noch mit der Modellierung des Verhaltens von Fluids. Im Prinzip gibt es zwei Beschreibungsmodelle, die dabei angewendet werden können. Die Eulersche und Lagrangesche Betrachtungsweise. Diese beiden Modellen können auch bei der Computersimulationen eingesetzt werden. Der Unterschied zwischen der Euler’schen und Lagrange’schen Methoden liegt sowohl in der Betrachtungsweise als auch in der Eigenschaften der Ergebnisse des Prozesses. Obwohl die beiden Modellstrukturen als Mathematisch äquivalent zu betrachten sind, zeigen die Analyse der Vorteilen und Nachteilen jedes Modells, für welchen Zweck, welche Betrachtungsweise sinnvoll ist. Der Vorteil des Lagrangeschen Modells liegt nach den meisten durchgeführten Studien in der Genauigkeit, der Vorteil des Eulerschen Modells in der kürzeren Berechnungszeit. In diesem Artikel wird dargestellt, dass die Eulersche und Lagrangesche Darstellung trotz der verschiedenen Betrachtungsweisen vollständig äquivalent und denselben Informationsgehalt beinhalten.

 

Den kompletten Artikel finden Sie Hier

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.